Landes- und Bundesverband

Die "Faust mit Rose" wird bundesweit von den Juso-Hochschulgruppen als Logo verwendet.

Die Entwicklung unserer Hochschule wird maßgeblich in Wiesbaden und Berlin bestimmt. So entscheidet das Land, beispielsweise wie viel Geld an die Hochschulen fließt und damit wie vielen Menschen ein Studium ermöglicht wird. Auf Bundesebene wird unter anderem über die Höhe des BAföG entschieden. Auch in diesen Bereichen wollen wir Einfluss nehmen und die Studierenden der Uni Kassel vertreten. Daher sind wir auch auf Bundes- und Landesebene aktiv.

Landesebene

Die Finanzierung der Hochschule oder die Ausstattung der Studentenwerke werden durch den Landtag und die Landesregierung bestimmt. Um hier auch die Studierenden entsprechend zu vertreten, treffen sich die Juso-Hochschulgruppen aller hessischen Hochschulen regelmäßig zu so genannten „Landeskoordinierungstreffen“ (LKT). Dort werden die aktuellen Entwicklungen auf Landesebene diskutiert und ein entsprechendes Vorgehen vereinbart. Zudem werden jährlich zwei Landeskoordinator*innen gewählt. Diese sind gleichzeitig Mitglied des Landesarbeitskreises Hochschule der SPD Hessen und vertreten die Juso-Hochschulgruppen in ganz Hessen gegenüber der Landesregierung.

Bundesebene

Auf Bundesebene wird vor allem über das BAföG und die Hochschulzugangsberechtigungen diskutiert. Auch hier sind die Juso-Hochschulgruppen mit dem Bundesvorstand tatkräftig vertreten. Bis zu neun Studierende aus ganz Deutschland arbeiten zusammen im so genannten „BuVo“. Der Bundesvorstand enstendet zudem beratende Mitglieder in den Parteivorstand der SPD, den Juso-Bundesvorstand und in die Arbeitsgruppe „Bildung und Forschung“ der SPD-Bundestagsfraktion. Die Mitglieder des Bundesvorstandes werden jährlich beim Bundeskoordinierungstreffen (BKT) gewählt. Dort werden auch die inhaltlichen Positionen der Juso-Hochschulgruppen abgesteckt.

Die Aktivitäten auf Bundes- und Landesebene sind sehr wichtig. Nur so konnte eine vollständige Abschaffung der Studiengebühren in Hessen erreicht werden. Außerdem hat das gemeinsame Wirken der Juso-Hochschulgruppen dazu geführt, dass der BAföG-Satz nach über 12 Jahren Stagnation erstmals wieder spürbar erhöht wurde. Auch in Zukunft werden wir uns gemeinsam mit den anderen Juso-Hochschulgruppen für gerechte Bildungspolitik einsetzen.